Angebote bis zu 55% reduziert

Löwenzahn Pulver gemahlen - Deutsche Wildsammlung - Rohkostqualität & Wildwuchs

Kraftmischer Löwenzahn
  • Löwenzahn zählt in der Naturheilkunde neben Artischocke und Mariendistel zu den wichtigsten Leberpflanzen
  • Löwenzahn regt dank seiner Bitterstoffe, den Gallenfluss, Speichelfluss, die Fettverdauung und Verdauungssäfte an
  • Der erhöhte Speichelfluss ist hilfreich, um die Nahrung besser in ihre Einzelteile zu zerlegen, damit können die Einzelteile einfacher im Blut aufgenommen werden
  • Das Löwenzahnpulver enthält neben den Bitterstoffen auch bemerkenswerte Mengen an Kaliumsalzen sowie Spurenelemente, Gerbstoffe, Saponine, Zucker, Enzyme und die Vitamine B2 und C
  • Er hat eine ausgezeichnete harn– und wassertreibende Wirkung
  • In Deutschland hergestellt
  • Vegan
  • Wildsammlung
  • Rohkostqualität
  • Umweltfreundlich
EUR 18,00
Format: Blattpulver
Größe: 500 g
Fehler melden

Eigenschaften


Herkunft der Rohstoffe: Deutschland
Herstellungsland: Deutschland
Gewinnung: Löwenzahnblätter
Gattung: Taraxacum officinale
Laborprüfung: Ja

 

Inhaltsangaben:
Löwenzahn Blattpulver

 

  • Gentechnikfrei
  • Laktosefrei
  • Glutenfrei
  • Zuckerfrei
  • Sojafrei
Beschreibung Studien & Analysen Vital Plattform
Beschreibung

Warum haben wir uns hierfür entschieden?

In jeder Produktkategorie gibt es bestimmte Aspekte, die berücksichtigt werden sollten, um die eigene Gesundheit und die Umwelt zu schützen. Bei diesem Produkt haben wir insbesondere auf Folgendes geachtet:

  • Frei von Pestiziden, Konservierungsstoffen, Magnesiumstearat, Mikrokristalline Cellulose, Nanopartikeln, Aromastoffen, Farbstoffen, Glyphosat, Monosodium Glutamate (MSG), Neonikotinoide, Herbiziden und Carrageen
  • Nicht Bestrahlt

Mehr Informationen

Lange Zeit wurde Löwenzahn bei Gärtnern als Unkraut betitelt und wurde gnadenlos aus den Gärten verbannt. Aber es gibt auch Gärtner, die den Löwenzahn als das Erkennen was er wirklich ist. Eine kleine Wunderpflanze. Es gibt unzählige Namen für den Löwenzahn. Er wird Pusteblume, Mönchsplatte, Bettseicher, Kuhblume, Hundeblume, Perdeblöma, Milchling, Lichterblume, Melchdistel genannt. All diese Namen veranschaulichen, welchen Bezug wir Menschen dieser Pflanze zuweisen.

Inzwischen wird Löwenzahn auch wieder als Frischware für Salate im Handel angeboten. Dabei handelt es sich oftmals um Ware aus Frankreich, die allerdings wenige Bitterstoffe enthält. Aber genau diese Bitterstoffe machen den Löwenzahn so wertvoll. Diese wirken sich äußerst positiv auf unsere Verdauung aus. Auch Leber und Galle werden durch die Bitterstoffe im Löwenzahn gepflegt.

Löwenzahn verdient den Titel „Superfood“. Es ist ein Lebensmittel, das eine Menge an Vital- und Mineralstoffe in sich hat. So hat er beispielsweise eine Menge Vitamin A, C und E, aber auch viel Calcium, Magnesium und Eisen. Außerdem enthält er viele bioaktive Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Bitterstoffe. Er ist auch ein wichtiger Lieferant von Vitamin K.

Löwenzahn schmeckt recht bitter, aber was „bitter im Mund ist für den Magen gesund“. Da Löwenzahn entwässernd wirkt, sollte er allerdings nicht abends angewendet werden.

Das Pulver kann in überall mit eingerührt werden. Man sich auch einen Löwenzahntee herstellen, der bei Appetitlosigkeit gute Effekte erzielt. Dazu 1 – Teelöffel Löwenzahnpulver in 150 ml Wasser geben, das ganze aufkochen und dann 10 Minuten ziehen lassen. Davon können 3 bis 4 Tassen täglich am besten eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden. 

Studien & Analysen

Studien & Analysen

Lange Zeit wurde Löwenzahn bei Gärtnern als Unkraut betitelt und wurde gnadenlos aus den Gärten verbannt. Aber es gibt auch Gärtner die den Löwenzahn als das Erkennen was er wirklich ist. Eine kleine Wunderpflanze. Es gibt unzählige Namen für den Löwenzahn. Er wird Pusteblume, Mönchsplatte, Bettseicher, Kuhblume, Hundeblume, Perdeblöma, Milchling, Lichterblume, Melchdistel genannt. All diese Namen veranschaulichen, welchen Bezug wir Menschen dieser Pflanze zuweisen. Wertvolle Bitterstoffe Inzwischen wird Löwenzahn auch wieder als Frischware für Salate im Handel angeboten. Dabei handelt es sich oftmals um Ware aus Frankreich, die allerdings wenige Bitterstoffe enthält. Aber genau diese Bitterstoffe machen den Löwenzahn so wertvoll. Diese wirken sich äußerst positiv auf unsere Verdauung aus. Auch Leber und Galle werden durch die Bitterstoffe im Löwenzahn gepflegt. Löwenzahn verdient den Titel „Superfood“. Es ist ein Lebensmittel, das eine Menge an Vital- und Mineralstoffe in sich hat. So hat er beispielsweise eine Menge Vitamin A, C und E, aber auch viel Calcium, Magnesium und Eisen. Außerdem enthält er viele bioaktive Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Bitterstoffe. Er ist auch ein wichtiger Lieferant von Vitamin K. Löwenzahn, gut für den Magen Löwenzahn schmeckt recht bitter, aber was „bitter im Mund ist für den Magen gesund“Da Löwenzahn entwässernd wirkt, sollte er allerdings nicht abends angewendet werden. Das Pulver kann überall mit eingerührt werden. Man kann sich auch einen Löwenzahntee herstellen, der bei Appetitlosigkeit gute Effekte erzielt. Dazu 1 – Teelöffel Löwenzahnpulver in 150 ml Wasser geben, das ganze aufkochen und dann 10 Minuten ziehen lassen. Davon können 3 bis 4 Tassen täglich am besten eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten getrunken werden.

Vital Plattform

Erfahren Sie mehr über Vital Plattform

Durch gutes Marketing werden uns Produkte gerne schmackhaft gemacht. Leider kann man sich auf den Schein eines Siegels oft nicht verlassen, weil man sich über die dahinterstehenden Richtlinien nur selten informiert und diese in der heutigen Zeit nicht mehr ausreichen. Jetzt mehr lesen!

Empfohlene Produkte

Teile diese Seite